Die semantische Bedeutung einer grammatikalischen Konstruktion setzt sich aus konzeptionellen Strukturen zusammen, die in der kognitiven Semantik postuliert sind: Bildschemata, Rahmen, konzeptuelle Metaphern, konzeptuelle Metonymien, Prototypen verschiedener Art, mentale Räume und Bindungen darüber (sogenannte “Mischungen”). Pragmatik wird nur zur kognitiven Semantik der Kommunikation – die moderne Version der alten Ross-Lakoff performativen Hypothese aus den 1960er Jahren. Die Konstruktionsgrammatik lehnt die Vorstellung ab, dass es eine scharfe Dichotomie zwischen lexikalischen Elementen gibt, die willkürlich und spezifisch sind, und grammatikalischen Regeln, die völlig allgemein sind. Stattdessen stellt CxG fest, dass es sprachliche Muster auf allen Ebenen der Allgemeinheit und Spezifität gibt: von einzelnen Wörtern über teilweise gefüllte Konstruktionen (z.B. Drive X crazy) bis hin zu vollständig abstrakten Regeln (z.B. Subjekt-Hilfsumkehr). Alle diese Muster werden als Konstruktionen erkannt. [17] Dies ist ein Muster, das durch das Verlegen alternativer Strecken von Tragen und Kopfzeilen gebildet wird. Die Verknüpfungen zwischen den Stretchern sind auf den Kopfzeilen im Kurs unten zentriert. Dies ist eine der stärksten Anleihen, erfordert aber mehr gegen ziegel steine als andere Anleihen.

Andererseits wurde die Behauptung von Baugrammatikern, dass ihre Forschung eine Fortsetzung der saussureanischen Linguistik darstellt, als irreführend angesehen. [32] Die deutsche Philologin Elisabeth Leiss betrachtet die Baugrammatik als Rückschritt und verbindet sie mit dem Sozialdarwinismus von August Schleicher aus dem 19. Jahrhundert. [33] Die vorliegenden Ergebnisse deuten darauf hin, dass das linear zerfallende Gesetz, das in den englischen und chinesischen Sprachsystemen beobachtet wird, und das nichtlinear verfällende Gesetz, das in den beiden gleichen Systemen beobachtet wird, unterschiedliche Phasen darstellen, die durch einen kritischen Schwellenwert getrennt sind. Trotz des Unterschieds der Sprachfamilie von Englisch und Chinesisch können ihre räumlichen Rankingmuster durch die gleiche Phasentrennung erfasst werden, die zwei unterschiedliche Phasen anzeigt: Lineare Phase und nichtlineare Phase. In Analogie zu kritischen Phänomenen können Menschen (Rangreihenfolge) als Kontrollparameter und (Frequenz) als Ordnungsparameter sehen. Neben dem Konstruktionsmuster ist es auch lehrreich, Englisch und Chinesisch zu vergleichen, wenn sie sich entwickeln oder erweitern [36], [37]. Arten von Bindungen in Ziegelmauerwandkonstruktion werden auf der Grundlage der Verlegung und Verklebung Stil der Ziegel in den Wänden klassifiziert. Die Bindungen im Ziegelmauerwerk werden durch die Mörtelfüllung zwischen Ziegelschichten und in Rillen entwickelt, wenn Ziegel nebeneinander und in Schichten in den Wänden verlegt werden. In der Konstruktionsgrammatik besteht die Grammatik einer Sprache aus taxonomischen Netzwerken von Baufamilien, die auf den gleichen Prinzipien basieren wie die der konzeptionellen Kategorien, die aus der kognitiven Linguistik bekannt sind, wie Vererbung, Prototypik, Erweiterungen und mehrfache Elternschaft. Einzelne flämische Bindung ist eine Kombination aus englischer Bindung und flämischer Bindung.

Bei dieser Art der Konstruktion besteht die vordere exponierte Wandfläche aus flämischer Bindung und die Rückseite der Wand besteht in jedem Gang aus englischer Bindung. Die Mindestdicke für einzelne flämische Bindungen beträgt anderthalb Ziegeldicke.