Die demografische Entwicklung in Deutschland stellt das Rentensystem des Landes vor enorme Herausforderungen. Es werden weniger Kinder geboren. Gleichzeitig steigt die Lebenserwartung der Rentner. Infolgedessen wird eine sinkende Zahl von Arbeitnehmern in Zukunft eine wachsende Zahl von Rentnern über ihre Rentenversicherungsbeiträge finanzieren müssen. Die gesetzliche Rentenversicherung ist und bleibt ein wesentlicher Bestandteil der Altersvorsorge. Sie stellt sicher, dass Versicherte auch im Alter finanzielle Sicherheit genießen können. Die Deutsche Rentenversicherung informiert über die Themen Rente und Rehabilitation. Die Bundesregierung unterstützt die private Altersvorsorge – wie die Riester-Rente -, damit künftige Rentner ihren Lebensstandard im Alter halten können. Gemeinsam mit der Deutschen Rentenversicherung und weiteren Partnern hat das BMAS die Bildungskampagne Altersvorsorge macht Schule ins Leben gerufen, die Invalidenplanungskurse an Volkshochschulen anbietet, um Menschen bei der Altersvorsorge zu helfen. Eine der Kernaufgaben des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) ist es, die Effizienz und Leistungsfähigkeit der gesetzlichen Rentenversicherung in Deutschland zu erhalten, zu sichern und schrittweise zu verbessern. Gleichzeitig arbeitet das Ministerium daran, Bedingungen zu schaffen, die es allen Mitgliedern der Gesellschaft – unabhängig von ihren finanziellen Mitteln – ermöglichen, solide Vorkehrungen für ihr Alter zu treffen. Das Ziel dieser Bemühungen: Künftig wird jeder seine Altersvorsorge auf drei Säulen aufbauen, nämlich dem gesetzlichen Rentensystem plus zwei weiteren Säulen: betriebliche Altersversorgung und private Altersvorsorge. Sie möchten uns aus dem Ausland anrufen? Auch aus Spanien und Griechenland (nur aus dem Festnetz) können Sie unser kostenloses Servicetelefon montags bis donnerstags von 7.30 bis 19.30 Uhr und freitags bis 15.30 Uhr unter der Nummer Servicetelefon kontaktieren.